Mit der Entscheidung der Mindestlohnkommission, den gesetzlichen Mindestlohn zum 1. Januar 2017 auf 8,84 Euro zu erhöhen, setzt sich die 2015 begonnene Entwicklung fort, die Tarifautonomie auszuhöhlen und die Lohnfindung zu ‚verstaatlichen‘, sagte der Geschäftsführer des Landesverbandes des Verkehrsgewerbes Sachsen-Anhalt (LVSA) e.V., Matthias Schollmeyer.

Pressemitteilung des LVSA, Magdeburg, 07. Juli 2016